SG I verliert beim FC Bitburg

Starke Gastgeber und nervöse Gäste! Am Vatertag spielte unsere SG auswärts gegen den FC Bitburg. Es war das vorletzte Spiel der Saison und enorm wichtig für die Berndorfer. Durch die Niederlage gegen Ahbach ist der Vorsprung unserer SG auf nur zwei Zähler gegenüber Wallenborn geschrumpft. Das hieß, bei einer Niederlage der SG bei gleichzeitigem Sieg der Wallenborner gegen Schleid, hätten wir die Meisterschaft im letzten Spiel nicht mehr selber in der Hand.

In den ersten 15 Minuten war es unsere SG die den Ton angab. Sie kombinierte gut und kamen mehrmals gefährlich vor das Tor. Danach war von dem Anfangsschwung nichts mehr zu sehen. Die Bitburger drehten auf und spielten einen vorbildhaften Kurzpassfußball. Von den Zeitpunkt an, hatte man das Gefühl die Bitburger haben einen Mann mehr auf dem Platz. Das Berndorfer Mittelfeld lief ihren Spielern hinterher und Dank einer soliden Abwehrleistung konnte schlimmeres vorerst verhindert werden. Doch bereits in der 30. Minute traf Vitali Krause zur 1:0 Führung für den Gastgeber. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeit.

Für die zweite Halbzeit hatte man sich mehr vorgenommen, doch unsere SG wurde kalt erwischt. Die Bitburger trafen bereits in der 47. Minute zum 2:0, als sie mit jeweils einem Kontakt über vier Stationen den Ball über den gesamten Platz passgenau in 16 Meterraum der SG spielte, wo Norman Schneider den Ball per Direktabnahme in die Maschen schoss. Nach diesem herben Rückschlag musste der Trainer reagieren und alles auf Angriff setzen. Er wechselte Martin Rosch, Jojo Bernady und sich selber ein. Damit wurde das Spiel der Berndorfer belebt, wobei die Bitburger weiterhin torgefährlich blieben. In der 75. Minute bekam Bernady im 16er den Ball und spitzelte ihn ins Tor. Damit stand es 2:1 und die Partie sollte nochmal spannend werden. Doch nur drei Minuten später traf Tobias Maier erneut für die Gäste, womit der alte Vorsprung kurz vor Spielende wieder hergestellt war. In der 87. Minute bekamen die Gäste sogar noch einen verdienten Elfmeter, welchen aber unser Keeper Christopher Groß nicht nur parierte, sondern auch festhielt. Toni Maci, der zwischenzeitlich schon eine riesen Tormöglichkeit besaß, traf dann in der 90. Minute zum 3:2 Anschlusstreffer. In der Nachspielzeit schoss Christian Schneider per Direktabnahme aus 15 Meter hart auf das Tor, wo jeder Zuschauer dachte der Ball geht rein, doch der bitburger Keeper machte ein starkes Spiel und lenkte sogar diesen Ball am Tor vorbei. Danach wurde das Spiel abgepfiffen und man verlor mit 3:2 verdient gegen den FC Bitburg.

Glücklicherweise patzten die Wallenborner gegen Schleid ebenfalls, wodurch wir mit einem Punkt Vorsprung in das letzte Spiel der Saison gegen Neunkirchen gehen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.