SG I mit entscheidendem Sieg gegen den SV Neunkirchen

Sekt oder Selters. Am vergangenen Samstag war es soweit. Im letzten Spiel unserer SG ging es um nicht weniger als den Lohn der gesamten Saison. Seit 20 Spieltagen steht man auf dem ersten Platz und spielt eine herausragende Saison, womit niemand gerechnet hatte. Man ist einen Punkt vor Wallenborn und möchte auf keinen Fall den Konkurrenten noch die Lorbeeren einstreichen lassen.

Die gesamte Mannschaft war hochmotiviert, aber auch bis zum Zerreißen gespannt auf das letzte Match gegen Neunkirchen. Man muss gewinnen, das war klar. Noch einmal wird sich Wallenborn keinen Ausrutscher leisten.

Pünktlich um 19.30 wurde die Partie, wie alle anderen Partie der Kreisliga A auch, vor 350 Zuschauern in Hillesheim angepfiffen. Die Gäste zeigten von der ersten Minute an 100 Prozent Einsatz und machten damit das Spiel unsere SG nicht einfach, obwohl der Gast mit geschwächtem Kader angereist war. Dennoch spielten sich die Berndorfer sehr gute Tormöglichkeiten heraus (zweimal Michels, Eich und Schäfer), die leider allesamt vergeben wurden. Man machte sich schon sorgen mit einem 0:0 in die Halbzeitpause zu gehen. Aber unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff erarbeiteten sich die Berndorfer eine weitere Großchance, als René Hochmann im 16er angespielt wurde. Er nahm den Ball an, behielt einen kühlen Kopf und verwandelte ihn trocken zur 1:0 Führung in der rechten Torecke. Marko Michels verletzte sich leider in der ersten Halbzeit und wurde gegen Jojo Bernady ausgewechselt.

In der zweiten Halbzeit fand unsere SG noch besser ins Spiel. Kurz nach Wiederanpfiff bekam Christoph Schäfer einen Ball in den 16er gespielt, der aber kurz vor ihm aufprellte und er deshalb den Ball vor dem freien Tor nicht traf. Aber nur wenige Minuten später war dann Jojo Bernady zur Stelle und zeigte wie es geht, als er nach schönem Zuspiel in den 16er den Ball sicher versenkte. Doch Christoph Schäfer wollte sich indem Spiel nichts von den anderen zeigen lassen und versiebte auch seine nächste Großchance, als er mit dem Ball alleine auf des Gegners Gehäuse zulief und den Torwart anschoss. Nichts desto trotz machte auch Schäfer ein riesen Spiel. In der 90. Minute war dann noch Thomas Becker zur Stelle als er nach einer Ballverlängerung von Jojo Bernady den Ball ins Tor zum 3:0 Endstand köpfte. Nun war man Meister der Kreisliga A. Wie krass ist das denn! Im Namen der ganzen Mannschaft danken wir allen Zuschauern, die uns in der Saison unterstütz haben. Ganz besonders danken wir den zahlreichen Auswärtsfans, welchen keine Wege zu weit waren, um uns zu unterstützen. Vielen Dank!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.