SG Walsdorf II unterliegt dem SV Nohn

Am vergangenen Samstagabend fand unter Flutlicht das 10. Spiel in der B-Klasse für unsere 2. Mannschaft statt. Zu Gast war der Konkurrent aus Nohn. Von Anfang an entwickelte sich ein umkämpftes, attraktives Spiel indem sich unsere Mannschaft leichte Feldvorteile erarbeiten konnte. Folgerichtig gingen wir auch nach 11 Minuten in Führung nachdem ein Abpraller vom Pfosten vom gegnerischen Abwehrspieler nur ins eigene Tor geklärt werden konnte.

Die Freude hielt nur kurz, nachdem der Gegner im direkten Gegenzug ausgleichen konnte. Diesen Nackenschlag steckte die Mannschaft allerdings gut weg und konnte durch einen Doppelschlag mit schön heraus gespielten Toren von Thomas Bell (25./30.) wieder in Führung gehen. Mit einem 3:1 in die Halbzeit, das wäre ein guter Zwischenstand. Doch es sollte anders kommen. Zuerst hinderte man den Gegenspieler nicht an einem Dribbling über den halben Platz, welches im Gegentor endete und dann konnte man auch noch einen Ball wiederholt nicht klären, sodass ein Nachschuss schlussendlich zum 3:3 einschlug. Das alles geschah innerhalb der letzten 5 Minuten der ersten Hälfte. Für weitere Aufregung sorgte eine vermeintliche Tätigkeit eines Nohner-Spielers, die vom Schiedsrichter nur mit Gelb geahndet wurde.

Mit 11 gegen 11 ging es also in die zweite Halbzeit die sich komplett anders gestalten sollte. Unsere Mannschaft fand nicht mehr zu ihrem Spiel und konnte Nohn nur noch wenig entgegensetzten. So konnte Nohns überragender Torjäger Peter Schröder noch zwei Treffer (52./70. FE) zum 3:5 Endstand beisteuern.

Am kommenden Sonntag sollte um 14:30 in Deudesfeld eine engagierte Leistung, wie in der 1.Halbzeit, erfolgen. Ist man in der Lage dies über 90 Minuten zu bringen und die Fehler und Unkonzentriertheiten in der Hintermannschaft abzustellen, sollte es auch noch mal für 3 Punkte reichen. Über zahlreiche Unterstützung würde sich die Mannschaft freuen.

Aufstellung: Zufelde – Hundemer (C), Handwerk, Finken – Schäfer (Schmitt 45.), Rosch, Schauster, Clemens, Hell (Otto 58.) – Bell, Barger

Autor: unbekannt

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.